Tourismusverband Potsdam Tourismusverband Potsdam
Gruppenreise Potsdam
Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Camping, Gastronomie und Veranstalter in Potsdam
Anregungen und Tipps für eine Reise nach Potsdam
Der Tourismusverband bietet Ihnen eine Auswahl an Gruppenreisen und Reiseangeboten für Firmen.
Schlösser, Gärten, historische Stadtteile
Der Tourismusverband Potsdam und seine Mitglieder stellen sich vor.
Kostenloser Vermittlungsservice über die Zimmervermittlung Potsdam
Aktuelle Meldungen aus Potsdam.
Ausstellungen, Konzerte, Kino, Lesungen in Potsdam
online und zum Download
Die beste Möglichkeit Potsdamer Sehenswürdigkeiten von zu Hause aus zu besuchen.
Karten für Veranstaltungen in Potsdam einfach online bestellen. Sicher und leicht.
Bei Buchung eines Hotels über unsere Zimmervermittlung erhalten Sie kostenlos das Potsdam Ticket ...

Willkommen beim Tourismusverband Potsdam

Der Tourismusverband Potsdam e.V.

… lädt ein zu Streifzügen durch Brandenburgs Landeshauptstadt. Schon seit weit über einhundert Jahren gibt es den Zusammenschluss von Anbietern touristischer Leistungen in Potsdam. Zuerst unter dem Namen Verkehrsverein, dann Fremdenverkehrsverein, heute Tourismusverband, immer ging es darum, die Entwicklung Potsdams zu einem der wichtigsten Reiseziele in Deutschland tatkräftig voranzubringen. Dazu gehören zum Beispiel Orientierungen für die Gäste, Qualitätsstandards für die Gastgeber und eine Lobby für beide im Rathaus. Jüngste Initiative ist ein eigenes Gütesiegel.

Weitere Aufgaben sind der Erfahrungs- und Informationsaustausch, Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern und Reisevermittlern, Vertretung der Verbandsinteressen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden und Verkehrsträgern, mit dem Tourismus verbundenen Institutionen, Organisationen und Verbänden auf Bundesebene, Länder-, Landkreis- und kommunaler Ebene.

Ausführliche Informationen enthält die Satzung des Tourismusverband Potsdam e.V.


Reiseservice und Vermittlung von Unterkünften in Potsdam

Wir finden für Sie die ideale Unterkunft, ob Ferienwohnung, Hotelzimmer oder Pension in Potsdam. Einen Überblick über unser Angebot können Sie sich unter den verschiedenen Rubriken verschaffen. Wählen Sie bequem das Quartier Ihre Wahl und senden Sie eine unverbindliche Anfrage an dieses Haus, Sie werden umgehend Antwort erhalten.

Ob renomiertes Hotel, kleines Zimmer, Ferienwohnung oder Bungalow in Potsdam, Berlin oder dem Land Brandenburg, alle Mitglieder präsentieren sich mit Fotos und einer Kurzbeschreibung mit Überblick über die verschiedenen Leistungen. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich einfach bei unseren freundlichen Mitarbeiterinnen. Gern beraten wir Sie auch am Telefon z.B. über die Lage der Häuser oder Rabattmöglichkeiten.

Der Tourismusverband Potsdam bietet Ihnen: Hotels in Potsdam, Ferienwohnungen am Schloß Sanssouci, Hotels in Babelsberg, Ferienwohnungen in Potsdam, Ferienwohnung am Filmpark, Unterkunft für Monteure in Potsdam, Wohnen auf Zeit in Potsdam, möbelierte Wohnung Potsdam, Monteurzimmer Potsdam, Potsdam Tourismus, Monteurunterkunft Potsdam, Übernachtungen Potsdam, Pensionen Potsdam , Ferienwohnung Potsdam, Ferienwohnung Babelsberg, Ferienwohnung Filmpark, Zimmer Potsdam, Urlaub Potsdam, Wohnen in Potsdam, Hotelzimmer Potsdam.


Mitgliederliste Tourismusverband Potsdam

Stand August 2015:

 


Das Wohlfühlsiegel für Potsdam

Hotel Potsdam BewertungSchon seit weit über einhundert Jahren gibt es den Zusammenschluss von Anbietern touristischer Leistungen in Potsdam. Zuerst unter dem Namen Verkehrsverein, dann Fremdenverkehrsverein, heute Tourismusverband Potsdam e.V., immer ging es darum, die Entwicklung Potsdams zu einem der wichtigsten Reiseziele in Deutschland tatkräftig voranzubringen. Dazu gehören zum Beispiel Orientierungen für die Gäste, Qualitätsstandards für die Gastgeber und eine Lobby für beide im Rathaus. Jüngste Initiative des Tourismusverbandes Potsdam e.V. ist ein eigenes Gütesiegel. Ausgezeichnet werden Gastgeber und touristische Dienstleister mit dem Wohlfühlsiegel des Verbandes.

Geprüft wird seit Anfang April, natürlich extern über die Tourismusagentur Potsdam. Neben Sauberkeit und Komfort, spielen Gastfreundlichkeit und Service eine große Rolle. Zu den Prüfungskriterien gehören aber auch Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung.

Der Urlaub ist für die meisten Menschen die schönste Zeit des Jahres. Daher ist die Erwartungshaltung und der Anspruch der meisten Touristen sehr hoch; selbst beim Urlaub im Ferienhaus oder auf dem Campingplatz wird ein bestimmtes Maß an Ausstattung und Qualität erwartet. Um so mehr sind Geschäftsreisende auf Komfort, Service und Qualität bedacht, wenn sie schon berufsbedingt reisen müssen. Die Messlatte für die Zufriedenheit der Kunden liegt damit ziemlich hoch.

Gerade in der Zeit der Reiseentscheidung bzw. vor der Buchung versuchen Reiseinteressierte diese Unsicherheit zu reduzieren, in dem sie Prospekte studieren und auf Reiseberichte in Zeitschriften oder Internet achten. Eine hohe Glaubwürdigkeit haben die persönlichen Erzählungen oder Berichte durch Familienangehörige, Freunde oder Bekannte. Objektiver sind aber die Qualitätssignale, die ein Gütesiegel aussendet.

Gäste unserer Stadt bekommen ab sofort mit dem Wohlfühlsiegel des Tourismusverbandes eine Qualitätsorientierung.


Pressemitteilung vom 01.07.2015

Neue Köpfe im Tourismusverband Potsdam

Die Köpfe des Vorstands des Tourismusverbandes Potsdam haben gewechselt. Seit dem 25. Juni fungieren Heiko Reinsch als Vorsitzender und Mario Gericke als Geschäftsführer. Damit gibt es nicht nur eine neue Spitze des Vorstandes, sondern es hat sich ein Generationenwechsel vollzogen, der sowohl personelle als auch thematische Veränderungen mit sich bringen wird.

Schon seit weit über einhundert Jahren gibt es den Zusammenschluss von Anbietern touristischer Leistungen in Potsdam. Zuerst unter dem Namen Verkehrsverein, dann Fremdenverkehrsverein, heute Tourismusverband Potsdam e.V.. Immer ging es darum, die Entwicklung Potsdams zu einem der wichtigsten Reiseziele in Deutschland tatkräftig voranzubringen. Dazu gehören zum Beispiel Orientierungen für die Gäste, Qualitätsstandards für die Gastgeber und eine Lobby für beide im Rathaus.

Weiterhin gehören Gemeinschaftsmarketing für den Tourismus in Potsdam mit touristischer Vermarktung, regionaler Imageprofilierung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu den Hauptaufgaben. Hinzu kommen der Erfahrungs- und Informationsaustausch, die Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern und Reisevermittlern, die Vertretung der Verbandsinteressen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden und Verkehrsträgern, mit dem Tourismus verbundenen Institutionen, Organisationen und Verbänden auf Bundesebene, Länder-, Landkreis- und kommunaler Ebene.

Welche Veränderungen zieht der Vorstandswechsel dahin gehend nach sich?

Zunächst einmal möchte der neue Vorstand die lange und erfolgreiche Geschichte des Tourismusverband Potsdam e.V. weiterführen, aber auch neu beleben. Das heißt nicht, dass mit Traditionen gebrochen werden, wohl aber die eine oder andere neu begründet werden soll. Dabei wird Potsdams dynamische städtebauliche Entwicklung ebenso berücksichtigt, wie sein für Wassersportler attraktiver Standort als Insel im Havelland. Der Generationenwechsel bringt  unverbrauchte, kreative und motivierte Köpfe mit sich, die bereits einige ambitionierte Pläne und Ideen verfolgen, welche zeitnah umgesetzt werden sollen.

Zum einen wird an einer Broschüre über die Stadt Potsdam als touristisches Reiseziel gearbeitet. Im Gegensatz zu dem bisher kostenpflichtigen „Potsdam von A-Z“ soll die Broschüre „Potsdam erleben“ kostenlos sein. Geplant ist eine Auflage von 70.000 Stück, die im September veröffentlicht werden soll. Die Broschüre wird ca. 70 Seiten stark und in verschiedene Rubriken unterteilt sein.

Ein weiterer Fokus liegt auf dem Ausbau des Ressorts Gruppenreisen. Hier sollen die Serviceleistungen langfristig umfangreicher gestaltet werden in Bezug auf die Restaurant- und Hotelvermittlung, Ticketservice, Stadtrundfahrten, Ausflüge etc.. Damit einher geht zeitnah und nachhaltig die Akquise alter und neuer Verbandsmitglieder, um so möglichst zentralisiert dem Potsdam-Besucher einen Überblick über das breite Spektrum an touristischen Gastgebern und Dienstleistern zu verschaffen. Dazu gehören auch die Angebote jenseits von preußischer Geschichte und Kultur, wie z.B. das Ressort Wassersport, welches den 3. Komplex umfasst, an dem gearbeitet werden soll. Dieses Ressort wurde in den letzten Jahren eher marginal thematisiert und soll nun mehr Aufmerksamkeit erfahren, gerade auch in Hinblick darauf, jüngere Zielgruppen anzusprechen.

Zum anderen ist geplant, eine Aktionskarte für Potsdam zu konzipieren. Diese soll ähnliche Funktionen wie die Welcome Card oder Potsdam Intensiv erfüllen, in der Umsetzung jedoch attraktiver und umfangreicher sein.

Ebenfalls in Arbeit ist die Neugestaltung der Website des Tourismusverbandes Potsdam e.V.. Hier wird zukünftig zeitnah und aktuell über alle Neuerungen sowie alle kurz- und langfristigen Pläne informiert werden.

Und schlussendlich ist eine Initiative bereits in die Tat umgesetzt worden: das Potsdamer Wohlfühlsiegel!

Mit diesem Gütesiegel werden Gastgeber und touristische Dienstleister ausgezeichnet. Geprüft wird seit Anfang April, natürlich extern über die Tourismusagentur Potsdam. Neben Sauberkeit und Komfort, spielen Gastfreundlichkeit und Service eine große Rolle. Zu den Prüfungskriterien gehören aber auch Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Potsdam-Besucher bekommen mit dem Wohlfühlsiegel des Tourismusverband Potsdam e.V. ab sofort eine genuine Qualitätsorientierung.

Es lässt sich festhalten, der neue Vorstand des Tourismusverband Potsdam e.V. ist ambitioniert und gut aufgestellt mit klaren Ideen. Er will und wird sich als erster Ansprechpartner in Sachen Tourismus etablieren, der mit Expertenwissen aufwartet und sich nicht in bürokratischen Fragestellungen verliert.

Tourismus Potsdam

 


Übernachtungssteuer Potsdam, Bettensteuer Potsdam

Beherbergungsbetriebe in Potsdam müssen ab 01.10.2014 vom Netto-Übernachtungspreis fünf Prozent an die Stadt Potsdam abführen. Dienstreisende Personen mit Nachweis sind von dieser Steuer befreit. Die Stadt will aus dem Potsdamer Tourismus Kapital schlagen. Man verspricht sich nach eigener Schätzung etwa eine knappe Million Euro im Jahr. Alle Buchungen ab 01.10.2014 werden dann zusätzlich mit der Übernachtungssteuer ausgewiesen. Reservierungen vor diesem Termin sind von der Bettensteuer befreit.

Die Potsdamer Beherbergungsbetriebe lehnen die Bettensteuer entschieden ab, weil eine einzelne Branche zum Stopfen von Haushaltslöchern zur Kasse gebeten wird.

Die Ausnahme
Lt. Übernachtungsteuersatzung der Stadt Potsdam gilt: Das Vorliegen beruflicher Gründe für eine Übernachtung, ist durch den Übernachtungsgast gegenüber dem Beherbergungsbetrieb glaubhaft zu machen. Soweit mehrere Personen die Übernachtungsleistung in Anspruch genommen haben, ist der berufliche Aufwand für jede Person gesondert glaubhaft zu machen. Dieses kann unter anderem durch eine Bescheinigung des Arbeitgebers nachgewiesen werden. Dieses “Vorliegen beruflicher Gründe für eine Übernachtung” ist sehr viel weiter gefasst, denn schon der Begriff Dienstreise umfasst schließlich:

  • Fahrten zu Kunden oder Lieferanten und zu Dienstbesprechungen
  • Teilnahme an fachlichen Tagungen, Kongressen, Seminaren oder zur beruflichen Weiterbildung
  • Besuch von Messen und Ausstellungen im Interesse der Firma
  • Exkursionen und Klassenfahrten bei Lehrkräften
  • Feldarbeiten und andere Forschungsreisen bei Wissenschaftlern
  • sonstige Außendienste (z. B. im Bauwesen, zur Erstellung von Gutachten, bei Beobachtungs- und Messkampagnen usw.)
  • befristete Abordnungen an andere Behörden bei Beamt(inn)en oder andere Unternehmen bei Angestellten

Abgabefrist für die Steuererklärung zur Übernachtungssteuer

Bis zum 15. des Folgemonats jeden Quartals müssen die Potsdamer Beherbergungsbetriebe die Steuererklärung für die erhobene Bettensteuer auf einem amtlich vorgegebenen Vordruck abgeben. Soweit von einer beruflichen Veranlassung ausgegangen und auf die Erhebung verzichtet wurde, ist die berufliche Veranlassung nachzuweisen und der Nachweis der Steuererklärung beizufügen.

Damit Sie als Betroffener Hotelier ihre Rechte schützen können, müssen Sie gegen die zu erwartenden Steuerbescheide jeweils fristgerecht Einspruch einlegen. Der Einspruch ist innerhalb eines Monats nach Zustellung des Steuerbescheides an die in der Rechtsbehelfsbelehrung angegebene Stelle zu richten. Wir gehen davon aus, dass die ersten Steuerbescheide bereits Ende Januar 2015 verschickt werden. Dann sollten Sie mit dem beigefügten Formular Einspruch gegen den Steuerbescheid einlegen. Sie müssen dann gegen jeden weiteren Bettensteuerbescheid Einspruch einlegen, also quartalsweise, um Ihre Rechte zu wahren. Trotz des Einspruchs sind Sie verpflichtet, die Steuerschuld zunächst zu begleichen. Aufgrund des Einspruchs erfolgt die Zahlung unter Vorbehalt. Sollte das Musterverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht positiv ausgehen, muss die gezahlte Bettensteuer zurückerstattet werden.

Downloads
Entwurf Widerspruch Bettensteuer (PDF)
Übernachtungsteuer: Erklärung an die Stadt Potsdam (PDF)
Übernachtungsteuer: Arbeitgeberbestätigung (PDF)
Übernachtungsteuer: Eigenbestätigung (PDF)
Übernachtungssteuer: Ärztliche Bescheinigung (PDF)
Citytax: Employers Attestation (PDF/EN)
Citytax: Self Attestation (PDF/EN)

News: Tourismusmarketing und Tourismusservice gesichert

Potsdam, 23.07.2015 – Die Landeshauptstadt Potsdam hat heute mit dem Prozessgegner vor dem Oberlandesgericht Brandenburg einen Vergleich zum Tourismusmarketing und Tourismusservice für das Jahr 2015 geschlossen. Damit bleibt die zwischen der Landeshauptstadt und der TMB Tourismus Marketing Brandenburg GmbH geschlossene Interimsvereinbarung in Kraft. Die Entscheidung der Vergabekammer ist vom Tisch. Die Landeshauptstadt begrüßt den Vergleich, weil damit die erfolgreiche Arbeit des Potsdam Tourismus Service (PTS) durch die Tourismus Marketing Brandenburg GmbH (TMB) fortgeführt und eine geordneter Neustart vorbereitet werden kann. „Wir blicken zuversichtlich nach vorn“, sagte Dieter Jetschmanegg, Fachbereichsleiter Kommunikation, Wirtschaft und Beteiligung. „Die Stadt hat in den zurückliegenden Wochen und Monaten intensiv an einer Lösung gearbeitet und Voraussetzungen geschaffen, die die Weiterführung des Touristischen Marketings und des Tourismus-Service über das Jahr 2015 hinaus sichern. Mit dem Vergleich ist es uns nun möglich, die Betrauung dieser Aufgaben in Ruhe vorzubereiten.“

Ein Tochterunternehmen der ProPotsdam GmbH, die Betriebs- und Veranstaltungsgesellschaft in der Landeshauptstadt Potsdam mbH, wird die touristischen Marketing- und Serviceleistungen übernehmen. Auch ein neuer Name der Gesellschaft – dann „Potsdam Marketing und Service GmbH“ – soll den neuen Leistungen gerecht werden. Dafür ist zwischenzeitlich bereits die Ausschreibung der touristischen Dienstleistungen ab dem Jahr 2016 aufgehoben worden.

Die neue Potsdam Marketing und Service GmbH setzt dabei zur Erfüllung der touristischen Aufgaben auf das Know-how der Mitarbeiter des PTS. „Die Potsdam Marketing und Service GmbH soll Leistungsbereiche des PTS möglichst nahtlos übernehmen und in der bewährten Qualität fortführen“, sagte Bert Nicke, Geschäftsführer der ProPotsdam GmbH. Eckhard Schaaf, Geschäftsführer der Potsdam Marketing und Service GmbH erklärt dazu, dass angestrebt werde, einen Großteil der bisherigen Beschäftigten der PTS dafür zu gewinnen.

„Wir möchten uns bei der TMB und insbesondere bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des PTS für die gute und erfolgreiche Arbeit bei der touristischen Vermarktung Potsdams und der Betreuung der Besucher unserer Stadt bedanken. Die positive Entwicklung des Tourismus in unserer Stadt ist auch auf ihre Arbeit zurückzuführen“, sagte Dieter Jetschmanegg. „Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement insbesondere auch in dieser schwierigen Zeit der Unsicherheit und des anstehenden Übergangs“, so Jetschmanegg weiter.

Neben der Neuorganisation der touristischen Dienstleistungen steht die Erarbeitung einer neuen Tourismuskonzeption ebenfalls für die Jahre 2015/2016 an. Die Landeshauptstadt plant, die Konzeption von Beginn an gemeinsam mit den touristischen Leistungsträgern und vielen anderen Wirtschaftsbranchen zu erarbeiten.


 

Gruppenreisen nach Potsdam

Egal ob Sie in Ihrer Freizeit in einer Gruppe verreisen wollen oder für Ihr Unternehmen oder Ihren Verein eine Reise organisieren lassen wollen – mit uns haben Sie einen Spezialisten für die Organisation Ihrer Gruppenreise nach Potsdam. Der Tourismusverband Potsdam  bietet Ihnen eine vielfältige Auswahl an ausgesuchten Gruppenreisen, Reiseangebote für Vereine, Verbände, Firmen sowie geplante Privatreisen.

Unsere erfahrenen Mitarbeiter beraten Sie zu allen Angeboten unter 0331 – 235 40 333.
Selbstverständlich stellen wir auch gern Ihre individuelle Gruppenreise zusammen.

Unser Service umfasst:

Bereits ab 8 Personen planen wir Ihre individuelle Gruppenreise nach Ihren Wünschen.  Wir freuen uns  auf Ihre Anfrage und planen die Gruppenreise Potsdam nach Ihren Vorstellungen.